Datensicherheit

Oftmals wurde die Problematik der Datensicherheit angesprochen. Da wir glauben, dass es ein viel diskutiertes Problem sein könnte, möchten wir Ihnen hiermit einige Erläuterungen geben.

Wir nutzen viele verschiedene Technologien der Datenübertragung. Bei der Richtfunkübertragung verschlüsseln wir Ihre Daten per modernster Datenverschlüsselung, die bis dato nicht entschlüsselt worden ist. Sie ist als sehr sicher einzustufen und vielleicht sicherer als Verschlüsselungen per SSL. Dabei ist auch zu erwähnen, dass wir bei Richtfunk Übertragung in lizenzierten Frequenzen der Bundesnetzagentur arbeiten, die auch von der Bundesnetzagentur überwacht werden. Bei Kabelübertragung (auch LWL) ist ein "Mithören" nicht möglich.


Zusätzlich besteht kostenlos die Möglichkeit Ihre Datenkommunikation zu "tunneln", indem die VPN Codierung angewandt wird. 

Eine Datenspionage ist in unserem Netz auf Grund isolierter Anschlüsse nicht möglich. Wichtig ist, dass Sie nicht auf vermeintliche E-mails Ihrer Bank reinfallen, die Ihren elektronischen Schlüssel oder PIN und TAN Nummern erspähen wollen. Das sogenannte Phishing ist z.Z. sehr oft in den E-mail Postkästen zu finden. Das hat natürlich nichts mit unserem Datennetz zu tun - wir möchten Sie nur darauf hinweisen.

Weiterhin sollten Sie Ihre Zugangskennungen nicht unter dem von Windows vorgegeben Ordnern abspeichern, da viele Datenspionageprogramme diese Ordner zuerst durchsuchen, auch sollten Sie bei dem Laden von Dateien sehr vorsichtig sein, um nicht Viren, Trojaner oder Würmer mit herunter zu laden. Die Verwendung von Virenschutzprogrammen wird unbedingt empfohlen. Dies hat ebenfalls nichts mit unserem Datennetz zu tun, sondern ist ein Grundsatz bei der Nutzung des Internets und besonders im High Speed Bereich.